Änderung im Immomarkt

Du hast eine neue Idee? Dich ärgert etwas oder du möchtest einfach mal ein Lob los werden? Dann schreib es hier her.
Joerg
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Joerg » So 14. Okt 2018, 12:15

Hallo, ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen. Marcel schreibt vom Altbestand an Immobilien, also nehme ich an, das er sich auch nur auf den Altbestand bezieht, also auf die Häuser, die ein Haufen Miete abwerfen. Ich finde die Idee gar nicht schlecht, in dem Zusammenhang müsste man sich aber auch gleich den kompletten Markt vornehmen und die Mieten komplett reduzieren um Geld aus dem Spiel zu nehmen. Außerdem könnte man, wie im wirklichen Leben auch, darüber nachdenken, die Häuser in gewissen Zeiträumen sanieren zu müssen ( damit meine ich nicht die tägliche Reparatur ). Man will es ja keinem wünschen, aber ich könnte mir auch vorstellen, das ab und zu mal ein Erdbeben kommt, oder ein Feuer in der Stadt wütet....

Bitte zerredet nicht gleich alles, sondern diskutiert Lösungen. Wir sind uns, denke ich mal alle einig, das ein weiter so dem Spiel nicht weiter hilft. Es sind schon viel zu viele Spieler abgewandert, weil man nichts mehr weiter machen kann, jeden Tag nur Häuser reparieren und arbeiten gehen, ist eben auf Dauer öde. Die "alten" Spieler die noch da sind, haben Millionen über Millionen auf dem Konto und können damit nix anfangen...

Auch wenn das vielleicht keiner hören will, eigentlich war CL als rundbasiertes Spiel gedacht, das heißt, regelmäßiger Neustart....

So, das soll es von mir dazu gewesen sein. Ich möchte aber noch betonen, das die in diesem Beitrag geäußerten Ideen meine privaten sind und nicht die des Teams....


LG Jörg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joerg für den Beitrag:
Twins59 (So 14. Okt 2018, 12:31)
Bewertung: 16.67%

Twins59
Administrator
Beiträge: 293
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:51
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Twins59 » So 14. Okt 2018, 12:31

andy06526 hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 11:26
Ich werde somit keine Häuser mehr erwerben, da es durch den komplett Zerfall sich nicht mehr rechnet.
Wie kommst du da drauf?

Du hast einmal Kosten beim Erwerb des Hauses. Verdienst dann tgl. daran. Auch die Reparaturkosten sind nicht so hoch wie die Einnahmen. Somit verdienst du trotz Zerfall des Hauses/Hotels immer noch genug daran um dir ein neues Haus/Hotel kaufen zu können.
Beispiel:

Du kaufst eine Immobilie um 123420€ verdienst täglich 10200 €
Reparaturkosten tgl (je nach Haus, das ist unterschiedlich) zwischen 1000€ und 2500€
Nehmen wir die teuersten Reparaturkosten, so bleiben dir tgl. 7700€ Gewinn.
Ok, jetzt kommen noch die Steuern dazu. Da kommt es aber auch wieder darauf an, wieviel Einnahmen man hat und wieviel man davon wieder ausgibt. Denn gibt man mehr aus, sind die Steuern nicht so hoch bzw. bekommt man wieder mehr rückerstattet.
Also alles in allem zahlt es sich sehr wohl aus eine Immobilie zu erwerben ;)

Was bringen einem die Millionen auf dem Konto, wenn man sie nicht wieder ausgibt?(ausgeben kann)
Diese Aktion dient dazu, um die Wirtschaft/Immobilienmarkt wieder anzukurbeln.

Die Zusammenlegung der beiden Städte war notwendig, da es in Turinga an allen möglichen Berufen gefehlt hat.

Überdenkt mal diese Neuerungen und nehmt es bitte positiv auf. Schreibt eure Gedanken und Anregungen ins Forum.

Wie heißt es so schön? "Gemeinsam sind wir stark"

Es soll niemandem etwas "Böses" angetan werden.

Liebe Grüße
eure Twins

Andi58
Cl Team
Beiträge: 106
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 08:35
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Andi58 » So 14. Okt 2018, 13:12

@ andy06526
deine Rechnung soll wer verstehen, du hast Tageseinnahmen, die Steuer wird pro Woche abgerechnet, du macht da einen Mix, zu den hast ja auch noch ein Gehalt, ich denke du verdienst insgesammt genug Geld um vorran zu kommen, da brauchst dich nicht da Aufregen. Das ist ein Spiel vergessen.
Ach Nebenjobs gibt es ja auch noch !!
LG

ImPulse
Beiträge: 21
Registriert: Do 11. Jul 2013, 00:05
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von ImPulse » So 14. Okt 2018, 13:38

Andi58 hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 13:12
zu den hast ja auch noch ein Gehalt, ich denke du verdienst insgesammt genug Geld um vorran zu kommen, da brauchst dich nicht da Aufregen. Das ist ein Spiel vergessen.
Ach Nebenjobs gibt es ja auch noch !!
LG
Ich bin normalerweise nicht jemand der sich irgendwo einmischt aber wenn ich das von dir lese Andi dann muss ich was sagen:

1. Er berechnet hier die Kosten und Gewinne für einen Häuserkauf. Da kannst du nicht ankommen mit "Es gibt noch Gehalt und Nebenjobs" - Natürlich ist das Geld was kommt, jedoch hat das mit der Häuserrechnung nichts zu tun. Es macht nur die Steuerabrechnung schwieriger.

2. und das ist der Knüller: Es ist ein Spiel. Das ist die dümmste Aussage die es gibt. Nur weil es ein Browserspiel ist darf ich doch meine Meinung und vor allem meine Kritik an Änderungen aussprechen (ob berechtigt oder nicht weiß ich nicht, hab nicht nachgerechnet)

Twins59
Administrator
Beiträge: 293
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:51
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Twins59 » So 14. Okt 2018, 14:22

andy06526 hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 13:04
Wenigstens gibts du es zu.
Damit gebe ich nichts zu, sondern ich meinte: wenn alle User alle 30 Häuser haben, dann steht der Immobilienmarkt, dann verdient kein Architekt, kein Baumeister und auch der Immobilienmakler nichts mehr.

Und nochmal:

Es will hier keiner wen "beschneiden" oder wem was wegnehmen oder was "Böses".

Gemeinsam!! wollen wir mit euch das Spiel weiterführen, sodass jeder (was wahrscheinlich nie gelingen wird ;) ) zufrieden ist und das Spiel gerne spielt.

Deshalb warten wir ja hier im Forum auf Vorschläge, Ideen und Anregungen. Es ist ein sehr komplexes Spiel, man kann hierbei nicht an alles sofort denken. Das meinte ich mit "Gemeinsam sind wir stark"


Liebe Grüße
Twins

Twins59
Administrator
Beiträge: 293
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:51
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Twins59 » So 14. Okt 2018, 14:25

ImPulse hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 13:38
2. und das ist der Knüller: Es ist ein Spiel. Das ist die dümmste Aussage die es gibt. Nur weil es ein Browserspiel ist darf ich doch meine Meinung und vor allem meine Kritik an Änderungen aussprechen (ob berechtigt oder nicht weiß ich nicht, hab nicht nachgerechnet)
Selbstverständlich darfst und sollst du auch Kritik aussprechen, ebenso wie neue Ideen oder Anregungen :)

Liebe Grüße
Twins

ImPulse
Beiträge: 21
Registriert: Do 11. Jul 2013, 00:05
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von ImPulse » So 14. Okt 2018, 15:52

andy06526 hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 14:48

Und darauf habt Ihr auch nie reagiert:
Andere Berufe wo man kosten hat und erst diese durch Umsätze nach über einem Jahr einspielt, werden nie verbessert!!

Ein gutes Beispiel hier ist der Arzt:
Man kann für etliche 100.000 seine Erfahrung hochpushen, aber man darf gar nicht daran denken die Verluste durch die Weiterbildung überhaupt wieder reinzubekommen, da die Arztkosten sehr gering sind.

Ich denke das trifft auf viele Berufe zu



Zu der Sache warum gehen User?
Ich glaube der Grund warum ich damals (nach Jahren Spielzeit) gegangen bin war auch schon weil einfach nichts passiert ist.

Wiedergekommen bin ich weil ich kein vergleichbares cooles Spiel wie dieses gefunden habe.. Aber glücklich bin ich zurzeit hier nicht.

Schokolade
Beiträge: 2
Registriert: Di 22. Sep 2015, 15:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Schokolade » So 14. Okt 2018, 22:09

Hallo zusammen. Ich habe zu diesem Thema zwar gerade keine Idee, aber dennoch schreibe ich hier weil hier ja doch eine Diskussion entfacht ist. Jeder kann und soll seine Meinung frei äußern, aber dabei sollte man bedenken, dass wir hier über die Zukunft und nicht über die Vergangenheit sprechen sollten.
Ich finde es gut dass es jetzt wieder nur eine Stadt gibt. Danke dafür. Und auch ich finde dass Neuerungen gut und wichtig sind.
Das war es für den Augenblick von mir.

Benutzeravatar
Siphrioth
Betreiber
Beiträge: 400
Registriert: Di 9. Okt 2012, 11:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Siphrioth » So 14. Okt 2018, 23:09

Nabend,

ich könnte jetzt so viel schreiben... Vor allem was die vorwürfe angeht mit dem Free-Premium Das Premium über zeit bevorzugt werden, kann ich nicht nachvollziehen. Seit ewigkeiten habe ich keine Grundlegenden erweiterungen gemacht. Es ist doch relativ wie zu Anfang geblieben und sehe hier auch kein direkten vorteil wo der Premium User über alles steht.Und werbung gibts hier auch kaum bis gar nicht mehr wirklich... (Bin ich der Meinung) oder das ich andere Projekte vorziehe als hier ggf. keine zeit habe... (Dazu stand schon was bei der erklärung beim kauf des Spiels..."viewtopic.php?f=4&t=1329&sid=9b0a4c6cfe ... 95c57b1c72")

Zum eigentlichen Thema... Es ist doch allen klar das was getan werden muss. Auch ist die Idee mit dem komplett zerfall nur eine Idee, man könnte auch machen das die Gebäude nach einer gewissen Zeit von der Reperatur / Instanthaltung auch immer teurer werden. NATÜRLICH unter berücksichtigung das man noch gewinn macht (dachte das wäre selbstredent). Diese Ideen sind nicht Fix, mir gehts eher darum das ich ab dem 1.11.2018 definitiv was am System tuen möchte und auch Immobilien raus nehmen will um die Flut der Gebäude zu verringern. Selbstverständlich gehe ich das Forum auch noch mal durch was bis dato dazu geschrieben wurde und werde vielleicht eine Idee daraus basteln und vorlegen. Fakt ist nur, egal wie, irgendwie werden Immobilien, Pläne etc. weichen müssen :)

Was andere Berufe angeht, die stehen derzeit nicht zur Rede, gerne kann man da auch noch mal drüber reden aber bitte seperat Jetzt sollte man erstmal eine Lösung der Immobilien und deren Berufsgruppen überlegen. Kann doch nicht im sinne sein erst ewig änderungen zu wünschen und dann passt ein nix mehr, weil man angst hat 1000€ weniger verdienen zu könnte bei seinen Millionen auf Konto und Schließfach xD
Der Mensch der dir, ohne Dich zu berühren,
ohne mit dir zu sprechen ein Lächeln ins gesicht zaubert,
sollte der sein, dem du dein Herz schenkst

Joerg
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Änderung im Immomarkt

Beitrag von Joerg » Mo 15. Okt 2018, 14:50

Hallo,

@andy, ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich weiß nicht, ob du es nicht kapierst, oder es nicht kapieren willst. Nicht nur meiner Meinung nach ( gibt dazu genug im Forum ) bedarf der Immobilienmarkt dringend einer Überarbeitung. Es gibt 100 erte nicht verkaufte Häuser und fertig geplante, die kein Makler kaufen kann, weil er eben nur 10 Häuser im Bestand haben kann. Es bringt keinem was, die Zahl von 10 oder die Anzahl pro Hauslevel, die man besitzen kann, einfach hoch zu setzen. Das hat auch überhaupt gar nichts damit zu tun, das die Immobilienberufe gegenüber anderen bevorzugt werden. Wenn dir Marcels Idee nicht gefällt, steht es dir doch frei, einen anderen Vorschlag zu bringen. Aber jetzt darauf zu beharren, das die Immobilienberufe bevorzugt werden, ist sicher einfacher.

Zum Thema Premium: ich weiß nicht, wie viele Spieler überhaupt einen Premium-Account haben. Der einzige wirkliche Vorteil, ist die Aktionswarteschlange. Ob ich nun 10 oder 100 Fotos hoch laden kann, oder eben 3 oder 5 Tage wegen Berufswechsel warten muss, ist meiner Meinung nach uninteressant. Eigentlich bräuchte der Premium-Account noch weitere echte Vorteile, damit er auch von ein paar Leuten gekauft wird. Du kannst mir glauben, damit will sich Marcel keine goldene Nase verdienen, aber jeden Monat sämtliche Kosten selber tragen ist auf Dauer auch nicht schön.


LG

Jörg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste